*
Menu
Animation-top-links
eiskunstlauf-animation-01.jpg eiskunstlauf-animation-02.jpg eiskunstlauf-animation-03.jpg

Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Allgemeine Informationen

ISC-Bäretswil Mitgliederbeiträge
Aktivmitglieder: Fr. 100.- /Jahr
Passivmitglieder: Fr. 50.- /Jahr
In den Kinder-Eislaufkurskosten sind die Mitgliedschaftsgebühren enthalten. 

Hinweise für das Sternli-Training
Ein regelmässiger Besuch des Clubtrainings ist natürlich wünschenswert: Denn nur Übung macht den Meister!
Ideal ist warme, wasserdichte, nicht einengende Kleidung. Das Kind soll sich darin frei bewegen können. 
Eine enge Jeans oder ähnliches ist nicht geeignet. Anfängern empfehlen wir ausdrücklich auch einen Helm.
Achten Sie auf passende und qualitativ gute Eislaufschuhe. Die Trainer und Monitorinnen beraten Sie gerne.
Beachten Sie bitte, dass Kinder ohne Handschuhe oder mit Kaugummi im Mund – wegen der Verletzungsgefahr – 
vom Eis geschickt werden.

Noch eine kleine Bitte: Schicken Sie die Kinder noch schnell vor Trainingsbeginn auf die Toilette. 
Es ist schade für die verlorene Trainingszeit.
Wichtig ist auch ein Getränk und eine gesunde Zwischenverpflegung.

Die richtigen Schlittschuhe
Wichtig für das Erlernen des Eislaufens ist die Wahl geeigneter Schlittschuhe. Entscheidend ist, dass der Fuss einen guten Halt findet, was unabhängig von der Art der Schlittschuhe ist.
Ein Kind muss senkrecht auf den Kufen stehen, ohne nach innen und aussen zu kippen. Zu enge Schuhe führen zu kalten Füssen und Schmerzen, zu weite geben nicht den nötigen Halt für den Fuss und das Fussgelenk. Es ist in keinem Fall richtig, die Schlittschuhe sozusagen auf „Vorrat“ zu kaufen. Sind Schuhe zu klein oder zu gross wird auch die Lebensdauer des Schlittschuhes verkürzt. Die Wahl der richtigen Schuhgrösse trägt ausserdem zu einer Verminderung des Verletzungsrisikos bei. Schlittschuhe sollten so gestaltet sein, dass sie sich bequem und angenehm wie ein Handschuh an die Fusskonturen anpassen. Bitte lassen sie die Füsse Ihrer Kinder beim Schlittschuhkauf, wie auch bei einem Schuhkauf vermessen, wobei auch die Breite des Kinderfusses zu berücksichtigen ist.
Eine sachgemässe Schnürung trägt ebenfalls dazu bei, dass der Fuss sich im Schlittschuh wohlfühlt. Die Schuhe müssen stufenweise zugeschnürt werden, loser an der Fussspitze für eine bessere Fusszirkulation, fester am Spann und wiederum loser oben an den Haken. Das feste Zuschnüren am Spann gewährleistet die Feststellung der Ferse und das weichere Zuschnüren am oberen Ende des Schlittschuhs garantiert eine bequemere Passform. 

Nur Schlittschuhe mit gut geschliffenen Kufen erlauben ein sicheres Gleiten. Sie geben eine bessere Führung und sicheren Halt. Um den Schliff und die Kufen der hier geliehenen Schlittschuhe zu schützen, sollten Kinder es vermeiden, mit den Schlittschuhen auf Metall und Beton zu treten und nur die durch Gummimatten geschützten Flächen betreten. Wenn ihr Kind später eigene Schlittschuhe hat, sollten sie beim Gang zur und von der Eisfläche Schoner anlegen. Zur Pflege der Kufen gehört auch, dass die Kufe nach jeder Benutzung sorgfältig mit einem weichen Tuch oder Handtuch abzutrocknen.

Wir raten Ihnen, sich vor einem Schlittschuhkauf gründlich beraten zu lassen, insbesondere dann, wenn sie möchten, dass ihr Kind regelmässig an einem Eiskunstlauftraining teilnimmt. Diese Beratung sollte, wenn ihr Kind schon einige Zeit am regelmässigen Vereinstraining teilnimmt, durch den Trainer des Kindes erfolgen oder aber durch ein Unternehmen, dass speziell mit dem Verkauf von Schlittschuhen für Eishockey und Eiskunstlauf befasst ist.

Wir möchten auch darauf verweisen, dass unsere Vereinsmitglieder immer wieder gebrauchte Schlittschuhe verkaufen.(Eislauf-Börsenshop) Dies ist eine gute Lösung, da Schlittschuhe aufgrund des schnellen Wachstums von Kinderfüssen in den Anfangsjahren sicherlich nicht „verbraucht“ sind, sondern gut und gern weiter genutzt werden können.

Der ISC-Bäretswil hat ab sofort Schlittschuhe, in diversen Grössen, zum vermieten. Der Preis beträgt 50.- für ein halbes Jahr, oder 100.- für ein Jahr. Spätestens alle 3 Monate müssen die Schlittschuhe geschliffen werden bei Urs Streule (Kosten 16.- pro Schliff). Das heisst bei einer Halbjahresmiete kommt ein Schliff zu den Mietkosten dazu, bei Ganzjahresmiete 3 Schliffe. Für nähere Auskünfte und Schlittschuhmitte wenden Sie sich bitte an: Urs Streule. Direkt vor den Clubkursen bleibt zu wenig Zeit zum Anprobieren von Mietschlittschuhen. Bitte vereinbaren Sie einen separaten Termin mit Urs Streule für die Anprobe.

Mitteilungen
Wichtige Informationen während der Saison finden Sie auf unserer Webseite.

Unfallversicherung
Die Versicherung liegt in der Verantwortung jedes einzelnen Kursteilnehmers.

Ab- und Anmeldung für Privatlektionen
Bitte melden Sie Ihr Kind direkt bei dem zuständigen Trainer ab oder an.

Lizenz
Eine Lizenz ist obligatorisch ab dem Inter Bronze Test. LäuferInnen, die eine Lizenz beim ISC Bäretswil haben, müssen eine Mitgliedschaft gemäss ihrer Klassifizierung bezahlen.

Sponsor Bruhin Tresorbau
Bruhin Tresorbau
Sponsor Tenini
Tenini
Sponsor expertKlaus
Sponsor Landi Bachtel
Landi Bachtel
Sponsor Steiner
Steiner Beck
Bäckerei Voland
Iten Sport
Sponsor Kniv-Web
Kniv-Web Internetagenthur
Inauen
Copyright
Websponsor Kniv-Web GmbH | www.kniv-web.ch
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail